Kommt man vom regen Treiben auf der Lübecker Straße in das Geschäft mit den vielen schönen Kleinigkeiten im Schaufenster, so fühlt man sich sofort gut aufgehoben. Das Auge weiß bei der riesigen Auswahl an Artikeln gar nicht so recht, wo es zuerst hinschauen soll – Bücher, Schreibwaren, Tabakwaren, Bürobedarf, Karten, Geschenkartikel. Eine Kunde hat soeben eine aufklappbare 3D-Karte entdeckt und ist so begeistert, dass er sie gleich zweimal kaufen möchte. Inhaber Klaus John bedient ihn in seiner stets zuvorkommenden und freundlichen Art.

Das Papier- und Schreibwarengeschäft Hans John blickt auf eine bewegte Geschichte zurück, die vor 117 Jahren ihren Anfang nahm. Am 7. Oktober 1900 eröffnete Hans John senior in der Lüneburger Straße 2 seine Verkaufsstelle für Papier, Bürobedarf und Tabakwaren. Das Geschäft wurde im 2. Weltkrieg durch zahlreiche Bomben stark beschädigt und ab 1947 von Hans John junior und seiner Frau Herta wiederaufgebaut. 1948 erfolgte die Neueröffnung, die leider unter keinem guten Stern stand. 6 Wochen später brauste ein heftiger Novembersturm über Magdeburg hinweg. Dabei stürzte eine Giebelwand des Hauses ein, die die gerade wieder eingerichteten Geschäftsräume der Familie John unter sich begrub.

Die Kunden lassen sich gern von Ihnen bedienen – Klaus John und Mitarbeiterin

Doch schon ein Jahr später gelang der Neubeginn des Geschäftes im Nachbarhaus in der Lüneburger Straße 2a. Drei Jahre danach zogen Hans und Herta John aufgrund der besseren Lage mit ihrem Warensortiment in die Lübecker Straße 116 und dann in die Lübecker Straße 114. 1971 übernahm Klaus John in dritter Generation die Geschäftsleitung des Familienbetriebes von seinem Vater. Als HO-Kommissionshändler war er zu DDR-Zeiten bei der staatlichen Handelsorganisation angesiedelt und betreute viele Kunden aus der Neustadt und dem Stadtgebiet.

Nach der Wende führte er seine Tätigkeit als selbstständiger Kaufmann fort. 1994 kam die überraschende Nachricht: Das Geschäftshaus in der Lübecker Straße 114 sollte abgerissen werden – also hieß es wieder: Umzug! Die neue Bleibe fand sich nebenan im „Tilebein-Haus“ in der Lübecker Straße 113, wo sich das Geschäft auch heute noch befindet. Im gleichen Jahr wurde Herr John vom Stadtrat Magdeburg mit der Auszeichnung „Bester Händler der Stadt Magdeburg“ gewürdigt.

Ende August 2018 wird nun eine Ära zu Ende gehen, denn Herr John hat sich entschlossen, in den wohlverdienten Ruhestand zu gehen. „Ich werde in diesem Jahr 80 und gehe vielleicht etwas auf Reisen. Da ich in diesem Jahr noch keinen Urlaub gemacht habe, werde ich einfach erstmal abschalten.“ verrät Herr John über seine Pläne. Sein Geschäft wird vielen Stadtteilbewohnern und Magdeburgern in wertvoller Erinnerung bleiben: Als Unikum im Herzen von Neustadt und ein besonderer Ort für die schönen kleinen Dinge des Lebens.

aus: Neustadtgeflüster – Ausgabe 8